Die Zukunft der Psychoanalyse hängt davon ab, inwieweit sie ein ähnliches Interesse für gesellschaftliche Fragen entwickeln kann, wie es der ersten Generation der Psychoanalytiker gelang.

(A. Mitscherlich)

WUNDERBLOG RSS Feed

www.wunder-blog.de Blog Feed

Camoufleur der Großstadt – der Künstler Xavier Krilyk (So, 22 Jan 2017)
>> mehr lesen

Die Formung des Menschen durch Text (Mo, 28 Dez 2015)
>> mehr lesen

Sprachlose Medizin - Über den Wandel eines Berufsbildes (Mo, 21 Dez 2015)
>> mehr lesen

Rätsel Placeboeffekt - steuert Sprache die Biochemie unseres Körpers? (Mo, 14 Dez 2015)
>> mehr lesen

Unbekanntes Wissen (Mo, 07 Dez 2015)
>> mehr lesen

Warum Kernberg irrt - zur Debatte um die Modernität von Psychoanalyse (Mo, 30 Nov 2015)
>> mehr lesen

Das Böse im Bild (Mo, 23 Nov 2015)
>> mehr lesen

Selbstwissen

Selbstwissen ist kein Freudscher Begriff. Überhaupt kommt dem Wissensbegriff bei Freud keine gesonderte Stellung zu. Das mag verwundern, geht es doch häufig darum, Merkwürdiges und Rätselhaftes zu erklären. Freud möchte also sehr wohl wissen; sein Interesse richtet sich insbesondere auf das Schicksal seiner Patienten, deren neurotische Symptome er in einen erweiterten Sinnzusammenhang zu übertragen bemüht ist, wozu er sie frei assoziieren lässt. Das Wissen, für das sich Freud interessiert, ist demnach das Wissen der Patienten von sich selbst.


Psychoanalyse kann sofern als eine epistemologische Methode der Aneignung von Selbstwissen verstanden werden. Wie keine andere Disziplin ist sie in der Lage, etwas über die Motive unbewusster Beziehungs- und Handlungsmuster auszusagen; das Wissen von sich selbst erscheint somit als ein Ziel psychoanalytischer Methodik. Andererseits hat Freud bereits früh eingestanden, dass der Ursprung nicht mehr zu haben sei. Das Begehren zu wissen stößt an Grenzen, wo eingestanden werden muss, dass es mehr Konstruktion als Rekonstruktion ist. Das Wissen der Psychoanalyse ist daher eher ein prozedurales Wissen.


Selbstwissen ist ein zweischneidiges Schwert. Allerlei Abwehrmechanismen konterkarrieren die Möglichkeit des Selbstwissens, sobald es vom Ich als Einschränkung oder Gefahr wahrgenommen wird. Das Paradoxe am Selbstwissen ist nämlich, dass es nicht zwangsläufig als Bereicherung empfunden wird. Selbstwissen stört häufig den Status quo des Wissens, das ein Individuum von sich selbst besitzt. Es muss ja einen Grund dafür geben, weshalb sich die Frage nach Selbstwissen überhaupt stellt. Wäre es jederzeit verfügbar, müsste man sich keinerlei Gedanken machen, wie es zu erreichen sein könnte.



Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Dovie Hansel (Donnerstag, 02 Februar 2017 19:08)


    Hiya very nice site!! Guy .. Beautiful .. Wonderful .. I will bookmark your site and take the feeds also? I'm happy to seek out so many helpful information right here in the post, we'd like develop extra techniques in this regard, thank you for sharing. . . . . .

  • #2

    Kalyn Hammaker (Samstag, 04 Februar 2017 20:08)


    It's actually a cool and helpful piece of info. I am glad that you just shared this helpful information with us. Please keep us up to date like this. Thank you for sharing.

  • #3

    Mayola Dohrmann (Sonntag, 05 Februar 2017 23:32)


    Wonderful, what a weblog it is! This webpage provides valuable information to us, keep it up.

  • #4

    Dacia Renninger (Montag, 06 Februar 2017 04:04)


    Great post. I used to be checking continuously this weblog and I'm inspired! Very useful info specifically the closing section :) I deal with such info much. I was looking for this certain information for a long time. Thanks and good luck.

  • #5

    Teofila Needleman (Dienstag, 07 Februar 2017 07:03)


    Nice blog here! Also your site loads up fast! What host are you using? Can I get your affiliate link to your host? I wish my website loaded up as fast as yours lol

  • #6

    Stephine Golub (Donnerstag, 09 Februar 2017 01:50)


    I visited several blogs but the audio feature for audio songs existing at this site is in fact marvelous.

  • #7

    Kelvin Phong (Donnerstag, 09 Februar 2017 19:42)


    Valuable info. Fortunate me I found your website by chance, and I am stunned why this accident did not came about earlier! I bookmarked it.

  • #8

    Terrell Felipe (Freitag, 10 Februar 2017 03:07)


    Hello mates, fastidious article and fastidious urging commented at this place, I am truly enjoying by these.